Herzlich Willkommen

Amtierender Radball-Weltmeister tritt in Baunatal zum J.S. Sport Langenberg-Pokal an

Damit sich die beiden Zweitliga-Mannschaften der Großenritter Radballer, Baunatal 1 (Brede/Degenhardt), zzt. Platz 2 und Baunatal 2 (Christmann/Stürmer), zzt. Platz 9, perfekt für die anstehende Rückrunde vorbereiten können, richtet die Radsportabteilung des GSV Eintracht Baunatal am 11.4.2015 um 12.00 Uhr den „J.S. Sport Langenberg“-Wanderpokal 2015 aus. Der Eintritt zum Turnier ist frei.


Es werden zehn Mannschaften um den Pokal kämpfen. Als besonderes Highlight befinden sich unter den teilnehmenden Mannschaften, die bereits zugesagt haben, die amtierenden Weltmeister 2013 und 2014 Schnetzer/Bröll aus Höchst (Österreich). Weitere Teilnehmer sind Schiefbahn(Titelverteidiger), Iserlohn, Krofdorf, Reichenbach, Hechtsheim sowie die beiden Heim-Mannschaften Baunatal 1 und Baunatal 2. Somit sind spannende Spiele garantiert.

U15-Doppelsieg in Weiterode

Am Finalspieltag der U15 um die Bezirksmeisterschaft in Bebra-Weiterode sorgten die beiden U15-Teams mit Simon Vogel / Thomas Lebsak sowie David Völlmar / Lukas Appel für einen Doppelsieg.


Aufgrund eines großen Punktevorsprungs aus den ersten beiden Spieltagen war der Titel der Mannschaft Baunatal 2 (Vogel/Lebsak) kaum noch zu nehmen.


Sie sicherten sich die Bezirksmeisterschaft souverän durch Siege gegen RSV Weiterode (6:0 und 9:1) und RSV Tann (3:0).

Im zweiten Spiel gegen Tann verlor man knapp mit 1:2. Die beiden Begegnungen gegen Baunatal 1 gingen mit 1:3 sowie 1:2 verloren.


Der Kampf um Platz 2 entwickelte sich dagegen zu einem spannenden Krimi. Baunatal 1 (Völlmar/Appel) konnten an diesem Tag alle ihre Spiele gewinnen und mussten im letzten Spiel gegen den direkten Konkurrenten RSV Tann antreten Tann musste gewinnen, den Baunatalern reichte ein Remis. Nach der 1:0 Führung zur Pause sah alles nach einer sicheren Sache aus. Doch zwei vermeidbare Fehler sorgten plötzlich für einen 1:2 Rückstand kurz vor Schluss Im direkten Gegenzug gelang allerdings der 2:2 Ausgleich.

Mit dem Schlusspfiff sorgte Lukas Appel dann per 4-Meter noch für den am Ende glücklichen, aber verdienten Sieg.

Zweifacher Hessenmeistertitel geht nach Baunatal

Eine meisterliche Leistung gelang dem GSV Eintracht Baunatal im Kunst- und Einradsport. Mit gleich drei Podiumsplätzen kehrten sie am 1. März 2015 von den Hessischen Meisterschaften in Langenselbold zurück.


Nachdem sich die drei Mannschaften bei den Bezirksmeisterschaften qualifiziert hatten, galt es, die nächste Hürde auf dem Weg zum Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft zu nehmen. Als erstes musste die 6er Kunstradmannschaft mit Alena Bahrke, Carina Christmann, Diana Mantschuk, Tanja Bläsing-Mihr, Martina Wenning und Christina Baddenhausen an den Start. In dieser Zusammensetzung trainieren die sechs Frauen zwischen 19 und 39 Jahren seit Oktober letzten Jahres und konnten unter sechs Mannschaften die Bestleistung mit 112,55 Punkten und den Hessenmeistertitel erfahren. Sie fuhren annährend fehlerfrei und sauber und konnten mit ihrer Leistung mehr als zufrieden sein. Auf die Plätze verwiesen sie Mörfelden/Rockenberg und Hungen.


Anschließend ging der 4er Frauenreigen mit Alena Bahrke, Carina Christmann, Diana Mantschuk und Christina Baddenhausen auf die Fläche. Auch hier lief alles sprichwörtlich rund und wieder einmal konnte die Eintracht überzeugen. Mit 131,42 Punkten holten die vier Frauen auch hier souverän den Hessenmeistertitel vor der Mannschaft aus Hungen. In beiden Disziplinen wurde die Qualifikationspunktzahl für das Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft, dem Deutschlandpokal, der am 25./26.9.15 stattfindet, erreicht.

Als letztes fuhr die 4er Einradmannschaft ihre Kür. In dieser Formation wird erst seit vier Monaten trainiert und die Hessenmeisterschaft war erst der zweite Start für Alena Bahrke, Diana Mantschuk, Alex Lecke und Aljoscha Göbert in dieser Disziplin. Sie erwischten einen guten Tag und fuhren mit 55,83 Punkten persönliche Bestleistung und eine saubere Kür ohne Abfaller und Unsicherheiten und erreichten die Bronzemedaille hinter Rockenberg und Hessenmeister Neuenschmitten.

 

In den nächsten Wochen ist es Aufgabe der Trainer Martina Bahrke und Kurt Euler mit den Sportlern neue, hochwertigere Übungen zu trainieren, um sie bis September in die Küren einzubauen und mehr Gesamtpunkte erlangen zu können. Auf dem Weg dorthin werden noch einige Trainingswochenden eingelegt, Lehrgänge auf der Sportschule in Frankfurt besucht und Pokalfahren bestritten, um immer wieder unter Wettkampfbedingungen die Kür auf Herz und Nieren zu überprüfen und Routine ins Programm zu bekommen.

Bundesligisten mit Spitzenpositionen und Lecke/Viereck im Mittelfeld

Unsere beiden 2. BL Teams Degenhardt/Brede und Christmann/Stürmer reisten schon früh am Samstag los in die Hauptstadt nach Berlin.

Baunatal I sammelte sehr wichtige 4 von 9 möglichen Punkten und behält somit die Tabellenführung hauchdünn mit 1 Punkt vor Mücheln.

Baunatal II konnte 5 von 12 Punkten verbuchen. Mit einem Tabellenplatz 6 nach dem 2. Spieltag kann man im hochkarätig Besetzten Teilnehmerfeld in der Debütsaison mehr als zufrieden sein.

Zwar ist die Saison noch lang, aber das erste Erfolgserlebnis ist verbucht.


Mit 2 Siegen aus 3 Spielen schließen unsere Verbandsligisten die Hinrunde in Mengeringhausen ab. Im ersten Spiel wurde man von Steinfurth II kalt erwischt und verlor das Spiel unglücklich mit 1:3. Nach dem Wachrüttler spielte man jedoch wie ausgewechselt gegen die anderen beiden Steinfurther Teams und unterstrich mit 7:0 und 9:3 Siegen die eigentlichen Aufstiegsambitionen in dieser Saison.

Bezirksmeisterschaften der Radsportler

Mit einer großen Anzahl Sportler war in diesem Jahr die Eintracht bei den Bezirksmeisterschaften in gleich vier Disziplinen in Hümme am 7.2.15 vertreten.

 

Den Anfang machte Stina-Carlotta Feuring, die erstmalig in der U13 der Schülerinnen startete. Sie zeigte eine saubere und souveräne Kür und fuhr mit 32,15 Pkt. von 35,60 Pkt. eine neue persönliche Bestleistung und konnte sich in einem Starterfeld von 13 Sportlern bis auf den 5. Platz verbessern.

 

Franziska Lange fuhr ebenfalls in dieser Altersklasse und auch sie zeigte eine schöne Kür und belegte mit 35,04 von 40,60 Pkt den 4. Platz.

Ende letzten Jahres hat sich eine neue 4er Einrad Mannschaft bestehend aus Alena Bahrke, Diana Mantschuk, Alex Lecke und Aljoscha Göbert formiert. Die beiden Radballer gingen mit viel Entusiasmus und einiger Nervosität an ihre neue Aufgabe - dem Einradfahren in der Elite (offen).

Es galt 23 Übungen in 5 Minuten sauber und ohne Abfaller zu fahren. Bei drei Übungen gab es kleinerer Schwierigkeiten, die zu größeren Abzügen führten und so gingen die vier Sportler mit 44,36 von aufgestellten 75,90 Punkten von der Fläche und qualfizierten sich damit zu den Hessenmeisterschaften im März.

 

In der Folge ging dann die neuformierte 6er Frauen Kunstradmannschaft mit Alena Bahrke, Carina Christmann , Diana Mantschuk, Tanja Bläsing-Mihr, Martina Wenning und Christina Baddenhausen an den Start.

In dieser Zusammenstellung trainieren die Frauen nach einigen Umbesetzungen erst seit November letzten Jahres. Die fehlende Routine spiegelte sich im Verlauf der Kür wider. Schwierige Übungen gelangen ohne Probleme und leichtere Übungen führten zu größeren Abzügen. Von aufgestellten 148,30 wurden 94,71 Pkt. ausgefahren, was zur Teilnahme an der Hessenmeisterschaft berechtigt.

 

Als letztes ging die 4er Frauenmannschaft im Kunstradsport auf die Fläche und sie setzten ein Ausrufezeichen hinter ihre erbrachte Leistung. Alena Bahrke, Carina Christmann, Diana Mantschuk und Christina Baddenhausen zeigten dem begeisterten Publikum eine saubere Kür mit nur einer kleinen Unsicherheit bei einer schwierigen Übung und verbuchten mit 146,48 von 157,40 Pkt. ihre neue Bestleistung, was sogar die Kampfrichter mit Applaus honorierten.

 

Auch diese Mannschaft qualifizierte sich zur Hessenmeisterschaft am 1.März 2015.

 

In den nächsten Wochen gilt es alle Sportler optimal für die nächste Hürde auf dem Weg zum Deutschlandpokal/Cup fit zu machen und die kleinen Unsicherheiten auszubügeln.

Es ist wieder Matchday für drei Team's aus Baunatal.


Es ist wieder Matchday für vier Team's aus Baunatal.


Samstag 01.11.14 kämpfen Alexander Lecke/Sascha Viereck, Christian Stürmer/Torben Christmann in Schiefbahn.

Zeitgleich starten Timo Bartelmei/Julian Göbel in die Oberliga Sasion 14/15 in Klein-Gerau.

Unsere U19 Tobias Riehm/Moritz Lange haben ihren 2.Spieltag in Albungen. 
Sonntag 02.11.14 reisen Stürmer/Christmann weiter nach Gent/Belgien.

Wir wünschen unseren Team's viel Erfolg!

Runder Saisonabschluss für Kunstradfahrerinnen

v.l. Alena Bahrke, Diana Mantschuk, Carina Christmann und Christina Baddenhausen
v.l. Alena Bahrke, Diana Mantschuk, Carina Christmann und Christina Baddenhausen

Die  Saison 2014 beendeten die Frauen der Eintracht Baunatal bei den Deutschen Meisterschaften am 17./18. Oktober in Denkendorf mit einem 8. Platz.

Die Mannschaft bestehend aus Alena Bahrke, Carina Christmann, Diana Mantschuk und Christina Baddenhausen startete in den frühen Morgenstunden und wurde tatkräftig unterstützt durch die Anwesenheit der angereisten Radballer der Abteilung. Sie zeigten eine saubere und sichere Kür ohne Sturz und Wackler, was einigen anderen Mannschaften nicht gelang, und konnten sich so zur Zufriedenheit von Trainerin Martina Bahrke mit ausgefahrenen 119, 40  Punkten um einen Platz verbessern. Den Meistertitel holten sich wie im Vorjahr die Frauen aus Steinhöring, gefolgt von Gastgeber Denkendorf und dem Team aus Schwanewede. Durch den hohen Schwierigkeitsgrad, den diese Frauen vorlegten, war es den Kunstradfahrerinnen der Eintracht nicht möglich in den Titelkampf einzugreifen.

Für die Saison 2015 hat sich die Mannschaft mit dem Trainerduo Martina Bahrke und Kurt Euler wieder einiges vorgenommen. Im November steht ein Wochenende auf der Sportschule in Frankfurt an, bei der neue Übungen trainiert und alte Übungen optimiert werden sollen. So soll weiter an der Schwierigkeit der Kür geschraubt werden, um sich aus eigener Kraft im Klassement weiter nach vorne schieben zu können. 

Eintracht-Radsportlerinnen starteten bei Reinhardswaldpokal

Beim Reinhardswaldpokal, der am 12.10.2014 vom RV 1910 Hümme e.V. ausgetragen wurde, starteten die beiden Einer-Kunstradfahrerinnen Stina-Carlotta Feuring und Franziska Lange für die Eintracht Baunatal.

Beide Sportlerinnen zeigten gute Leistungen und konnten ihre persönlichen Bestleistungen zum Saisonabschluss verbessern. Nun heißt es, über den Winter neue und schwierigere Übungen zu trainieren, um im Frühjahr mit neuen Küren punkten zu können.

GSV Eintracht Frauen qualifizieren sich zur DM

Am 27.09.14 stand der Deutschlandpokal in Schwanewede für die Eintracht Frauen auf dem Plan. Diese Meisterschaft stellt für die Mannschaft mit Christina Baddenhausen, Alena Bahrke, Carina Christmann und Diana Mantschuk das Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft dar, die am 17./18. 10.14 in Denkendorf ausgetragen wird.
Da die Trainer Kurt Euler und Martina Bahrke erst vor 3 Wochen einen neuen Kürablauf zusammen mit Jasmine Baumann erarbeitet hatten, um die Abläufe zu optimieren und die Kür in einen besseren Fluss zu bringen, starteten die Vier mit einiger Nervosität im Bauch.
Die neue Kür wirkte aber sehr harmonisch und souverän. Die Frauen fuhren ihre Übungen sauber und mussten nur bei einer hochwertigen Übung einen größeren Abzug hinnehmen. Von 157,4 Punkten fuhren sie 131,02 Punkte aus, verbesserten sich damit auf den 8. Platz und qualifizierten sich zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft, die am 17./18.10.14 in Denkendorf stattfindet. Den ersten Platz belegte die Mannschaft vom RKV Denkendorf vor dem RSC Steinhöring und den Frauen vom RSC Blitz Schiefbahn.

U15-TEAMS MIT DOPPELSIEG

Thomas Lebsak, Simon Vogel, David Völlmar und Lukas Appel (v. Links)
Thomas Lebsak, Simon Vogel, David Völlmar und Lukas Appel (v. Links)

Unsere beiden U15-Teams Thomas Lebsak/Simon Vogel, wurden 2., und David Völlmar/Lukas Appel (v. Links), siegten in Kassel, spielten heute erfolgreich beim Bezirkspokal. Die beiden sicherten sich die ersten beiden Plätze.

Für Thomas und Simon war es erst der erste Wettkampf!

Eintracht-Radsportlerinnen erfolgreich bei Herkulespokal

v.l. Stina-Carlotta Feuring, Tanja Bläsing & Franziska Lange
v.l. Stina-Carlotta Feuring, Tanja Bläsing & Franziska Lange

Etwa 60 Starter im Kunstradfahren verzeichnete der Ausrichter RSC Weimar-Ahnatal beim alljährlichen Herkulespokal, der am 14.09.2014 in Ahnatal ausgetragen wurde.

Für die Eintracht Baunatal gingen Stina-Carlotta Feuring im 1er Kunstfahren U11 und Franziska Lange im 1er Kunstfahren U13 an den Start: Vor den strengen Augen der Kampfrichter musste Stina-Carlotta Feuring am Anfang der Veranstaltung ihre Kür präsentieren. Trotz anfänglicher Unsicherheiten und eines Abfallers verlor sie nicht die Nerven und fuhr die verbleibenden Übungen sauber durch. Mit 28,90 ausgefahrenen von 35,00 aufgestellten Punkten konnte sie sich in ihrer Altersklasse um 2 Ränge auf den 11. Platz von 22 Sportlerinnen verbessern.

Franziska Lange ging nach der Mittagspause an den Start. Sie spulte ihr Programm bis auf einen „Tipper“ am Ende der Kür nahezu fehlerfrei ab. Mit 34,95 ausgefahrenen von 40,00 aufgestellten Punkten konnte sich auch diese Radsportlerin in ihrer Altersklasse um 2 Ränge auf den 7. Platz von 14 Teilnehmerinnen verbessern.

Turnier in Worfelden

PLATZIERUNGEN IN WORFELDEN:


1. Worfelden 1
2. Nordshausen 2
3. BAUNATAL 2 (Göbel/Bartelmei)
4. BAUNATAL 1 (Viereck/Lecke)
5. Nordshausen 1
6. Worfelden 2
7. Ginsheim 1
8. Steinfurth

Julian Göbel / Timo Bartelmei
Julian Göbel / Timo Bartelmei
Alexander Lecke / Sascha Viereck
Alexander Lecke / Sascha Viereck
 Göbel/Bartelmei im ersten Spiel gegen Nordshausen
Göbel/Bartelmei im ersten Spiel gegen Nordshausen